Tumortherapie

Unsere Praxis kann medikamentöse Tumortherapie dank einer Zusatzweiterbildung und der Teilnahme an der Onkologievereinbarung anbieten. Bei der Therapie von urologischen Krebserkrankungen werden hierbei, anstelle bzw. ergänzend von Operationen oder Bestrahlungen, Medikamente zur Behandlung eingesetzt.

Beim Prostatakarzinom, Hodenkrebs, Blasentumor aber auch bei bösartigen Nierenerkrankungen erfolgt die medikamentöse Therapie jeweils spezifisch. Hierbei werden medizinische Behandlungsmöglichkeiten durch den Einsatz von krankheitsspeziellen Medikamenten genutzt. Dazu gehören zum Beispiel die Hormontherapie beim Prostatakrebs oder die Chemotherapie, bei der Substanzen, die gegen den Krebs wirken, direkt in die Blutbahn gegeben werden können.

Wir arbeiten Eng mit den Kollegen der Onkologie, der Strahlentherapie, und der Radiologie zusammen. Durch eine gute und enge Zusammenarbeit mit der Urologischen Klinik in den Universit√§tskliniiken M√ľnchen rechts der Isar und Gro√ühadern k√∂nnen wir f√ľr unsere Patienten auch die modernesten Untersuchungsmethoden und Behandlungsm√∂glichkeiten anbieten.

Über die Teilnahme am Tumorboard der Starnberger Kliniken haben wir jede Woche die Möglickeit einer interdisziplinären Fallbesprechung.